The Big Game

Letzte Woche ist hier nicht allzu viel passiert. Ich war am Samstag noch mal segeln in der Bucht hier. Aber es war so starker Wind und Wellengang, dass ich fast die ganze Zeit nur Seekrank war. Außerdem war das Boot doch ein paar Mal fast im 90° Winkel zum Wasser, so dass fest halten angesagt war, damit man nicht im eiskalten Wasser liegt. Also bei solchen Bedingungen werde ich sobald nicht mehr Segeln gehen. Bei ruhigem Wetter vielleicht schon.  Am Sonntag haben wir dann einfach mal einen faulen Tag gemacht und den Tag im Bett verbracht.

Dieses Wochenende fand „The Big Game“ (den Artikel gibt es leider nur auf Englisch) statt. Es ist das College-Footballspiel in der Region, bei dem Stanford gegen Cal (aka Berkeley) antritt. Es ist ziemlich Traditionsreich und wir jedes Jahr abwechselnd in Standford oder Berkeley im jeweils eigenem Stadium der Unis ausgetragen. Dieses Jahr zum Glück in Stanford. Weiterlesen

Advertisements

Eichhörnchenmassaker und Oh Knusprig!!!

Gestern Nacht muss es ein Eichhörnchenmassaker gegeben haben. Es gibt hier ja tausende von den Tieren und es kam auch bisher schon vor, dass man mal einem toten Tier am Straßenrand mit dem Fahrrad ausweichen musste. Aber heute Morgen haben wir auf unserem Weg zur Arbeit gleich drei Stück getroffen und zwar alle auf dem ersten Drittel. Ich erspar euch mal Bilder. Keine Ahnung was da mit den Tieren (oder doch den Autofahrern?) los war. Kann man nicht mehr ändern und die paar fehlenden Eichhörnchen fallen nicht weiter auf, aber es ist nicht sehr appetitlich.

Appetitlich hingegen ist meine heutige Abendbeschäftigung. Ich habe nämlich heute (gerade fertig geworden und noch warm) das erste Mal in meinem Leben ein Brot gebacken. Und es ist so richtig schön knusprig geworden. So eine Kruste hatten wir seit dem letzten Brot in Deutschland nicht mehr. Irgendwie bekommen die Amerikaner es nicht hin, ihr Brot einfach mal 15 min bei 250°C zu backen. Wenn selbst ich das als völliger Brotleihe schaffe, wird doch ein gelernter Bäcker das auch hinbekommen. Aber wahrscheinlich wollen Amerikaner nur labbriges Brot zum wenig kauen. Dominik möchte übrigens ab sofort Brottaler haben (damit mehr Kruste da dran ist ;)), mal gucken was sich da machen lässt. Weiterlesen

Öffentliche Verkehrsmittel

Amerika ist ja verschrien, kaum öffentliche Verkehrsmittel zu haben. Hier in der Bay Area gibt es allerdings eine Reihe davon. Aber sie sind schon teilweise etwas anders, als man das aus Deutschland kennt. Generell kann man sagen, dass es gut ist, dass es hier ein öffentliches Verkehrsmittelnetz gibt, aber je nachdem wo man hin will, braucht man damit ewig. Ich werde in diesem Post mal ein bisschen auf die einzelnen Arten eingehen und was meiner Meinung ihre Besonderheiten sind. Weiterlesen

Lake Tahoe

Dieses Wochenende haben wir mal wieder einen Ausflug gemacht. Es ging zur Grenze von Kalifornien und Nevada zum Lake Tahoe. Dieser 490 km2 große See ist eingebettet in bis zu 3000 Meter hohe Berge. Im Winter ist dies ein großes Skigebiet. Da wir aber nicht Skifahren, sondern lieber ein bisschen Wandern wollten, mussten wir diesen Trip ziemlich bald machen. Und ich muss sagen, dieser See ist traumhaft schön. Die Gegend, bzw. die Berge im Zusammenspiel mit den Bergen, haben mich ein bisschen an die Alpen erinnert. Der See ist ja auch nur knappe 50km2 kleiner als der Bodensee, dafür aber komplett von Bergen umgeben. Weiterlesen

Volunteer – Stanford Splash

Zweimal im Jahr organisieren Studenten der Uni Stanford ein sogenanntes „Splash“. Es ist ein Event, bei dem Stundenten oder andere Freiwillige, High School Schüler unterrichten. Das ganze geht immer ein ganzes Wochenede lang und fand am letzten Wochenende statt. Dabei gibt es Kurse in fast allem: von „wie funktioniert ein Computer“ über Kochen, Basketball, Sprachen hin zu Chemieunterricht. Weiterlesen

Google

Heute morgen haben wir ein bisschen IT-Tourismus gemacht und eine kleine Tour über den Google-Campus gedreht. Der Google Campus ist relativ nah zu unserer Wohnung gelegen (5min Auto/10min Fahrrad), da bietet sich also ein kleiner Sonntagsmorgen-Ausflug an. Wie wir, schon fast seit dem wir hier eingezogen sind, wissen, arbeitet einer unserer Nachbarn bei einer Firma, welche von Google aufgekauft wurde. Und somit arbeitet er jetzt quasi bei Google. Er hatte uns versprochen, eine kleine Führung zu geben und die haben wir dann heute auch endlich gemacht. Weiterlesen

Halloween

Gestern war Halloween und ich muss sagen Halloween ist hier schon ein bisschen was anderes als in Deustchland. Es kam mir mehr wie Fasching/Karneval vor. Man verkleidet sich nicht nur gruselig, nein man kann sich eigentlich als alles verkleiden.

Vor etwa einer Woche sind wir eher zufällig in einen Halloweenladen gestolpert. Davon gibt es hier mehrere. Diese verkaufen nur Sachen rund um Halloween, also Dekoartikel und Kostüme. Weiterlesen