Stromausfall

Am 14. Mai hatte ich meinen ersten Stromausfall hier in den USA. Ich kam nach der Arbeit nach Hause, und war etwas verwirrt, als ich meinen Orangensaft aus dem Kühlschrank nahm, denn der Kühlschrank blieb dunkel.

Nach kurzem Test der Lampen stand meine Diagnose fest: Es war nicht nur die Küche betroffen, sondern kein Strom in der ganzen Wohnung. Ich hatte natürlich keine Ahnung was los war, habe also meine Vermieterin (Sharon) gefragt ob sie etwas wüsste. Sie meinte, sie ist bald Zuhause, glaubt aber nicht dass wir was tun können, das wäre vielleicht wegen den Bauarbeiten die an diesem Tage an der Straße vor unserem Haus stattgefunden hätten (da war allerdings keiner mehr an der Arbeit zu der Zeit).

Sie hatte auch in einer Ansage auf ihrem Anrufbeantworter gehört, dass der Strom für ein paar Stunden weg sein könnte. Der Kühlschrank war nun dummerweise schon einmal offen gewesen, und es war sehr heiß an dem Tag, also wäre ein längerer Stromausfall nicht gut für das Essen darin.

Jetzt gab es natürlich Zuhause nicht viel zu tun, kein Internet, kein (elektrisches) Klavier, aber Sharon wusste von einer Wandergruppe die sich Mittwoch abends immer trifft, also bin ich da kurzerhand mit, das schien eine gute Abendbeschäftigung zu sein, und es war ja gutes Wetter. Treffpunkt war ein Parkplatz den wir nach ungefähr 15 Minuten Autofahrt erreichten.

Ich war zwar bei weitem der jüngste dort, die Wanderung war allerdings dank interessanter Gespräche sehr kurzweilig und kurz vor der Dämmerung waren wir wieder zurück am Startpunkt. Als wir Zuhause ankamen war es dann schon dunkel, und der Strom ging immer noch nicht. Nach einem kurzen Gespräch mit unseren Nachbarn, haben wir herausgefunden, dass PG&E sicht um das Problem kümmert, allerdings nicht sagen konnte wie lange es noch dauert (es waren auch nur vier Häuser die betroffen waren). Also gab es noch einen kurzen Leseabend bei Kerzenschein, und danach ging es früh ins Bett.

Stellt sich heraus der Strom war um 3 Uhr nachts wieder angegangen (nach ca. 12 Stunden Ausfall). Das war leider etwas zu spät für Milch, Fleisch und Eier im Kühlschrank, also musste ich das alles entsorgen.

Kerzenlicht im Zimmer

Kerzenlicht im Zimmer

Advertisements

2 Gedanken zu „Stromausfall

  1. Ich bin verwirrt. Eier sollten auch ohne Kühlung halten und Milch braucht auch ein wenig, um schlecht zu werden.

    Wie warm ist es denn jetzt so, drinnen und draußen?

    Stromausfälle sind ja berüchtigt. Auch wenn das vor Jahren global in Kalifornien noch viel häufiger gewesen sein soll. Aber irgendwie sind die Ami’s da gelassener und Reparaturen wohl nicht so dringend.

    • Also heute morgen hat das Thermometer 20 Grad drinnen und 17 Grad draußen angezeigt, aber das war 8:30 Uhr. Nachmittags sind es in den letzten Wochen meist so um die 30 Grad.

      Naja war vor allem vorsichtshalber, weil ich auch dummerweise ja die ganze warme Luft in den Kühlschrank gelassen habe. Amerikanische Eier werden gewaschen (was ja in Deutschland verboten ist) und verlieren dabei ihren natürlichen Schutz, damit müssen sie von Anfang an gekühlt werden (deswegen sind sie hier auch im Kühlregal zu finden). Die Milch habe ich direkt am Morgen danach auch noch verwendet, aber die hat dann auch schon geschmeckt als ob sie um eine Woche gealtert wäre.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s